Ayurveda

kännnchenAyurveda ist das älteste überlieferte Gesundheitssystem weltweit und hat seinen Ursprung in der vedischen Hochkultur Altindiens. Das Wort „Ayurveda“ stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus AYUS (Leben) und VEDA (Wissen) zusammen. Es bedeutet: „Lebensweisheit“ oder die „Lehrer vom Wissen des langen Lebens“.

Ayurveda umfasst die Bereiche Diagnostik, Prävention und Therapie. Glow bietet ayurvedische Diagnose- und Behandlungsverfahren wie Puls-und Zungendiagnose, Phytotherapie, Ernährungs- und Lifestyleberatung sowie Massagen.

 

ERSTGESPRÄCH / KONSTITUTIONSANALYSE

In einem Erstgespräch wird der individuelle Gesundheitszustand ermittelt (z.B. über  Puls-und Zungendiagnose) und das Verhältnis der „Doshas” bestimmt. Auf dieser Basis wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Dieser umfasst in der Regel Empfehlungen rund um die Ernährung und den Lebensstil, Kräuterbehandlung sowie manuelle Therapien wie Massagen.

 

MASSAGEN

Wohltuende Massagen mit speziellen Ölen, Kräuterpudern, Kräuterabkochungen oder Kräuterstempeln sind im Ayurveda von zentraler Bedeutung und gelten als eigenständige Behandlungsmethode. Sie können dabei helfen, Verspannungen und Energie-Blockaden zu lösen, Schlafprobleme zu lindern, Stress-Symptome zu reduzieren und Körper und Seele zu entspannen.

Massagen können im Rahmen eines individuellen Therapieplans zum Einsatz kommen, können aber auch einzeln und davon unabhängig gebucht werden.

 

ABHYANGA (Ganzkörper-Ölmassage)


Warme, wohltuende Öle werden mit sanften Streichbewegungen aufgetragen. Der Ölmassage wird eine regenerierende Wirkung zugesprochen. Sie kann dabei helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln, das Immunsystem zu stärken und das Körpergewebe zu entgiften und zu festigen.

 

UDVARTANA (Ganzkörper-Massage mit Kräuterpudern)

Bei der Ganzkörpermassage werden Kräuterpuder oder Pasten flächig und mit leichtem Druck aufgetragen. Der Massage wird eine vitalisierend, zell- und stoffwechselaktivierend und gewichtsreduzierende Wirkung zugesprochen.

 

PINDA SVEDA (Stempel-Massage)


Die Massage mit Stoff-Stempeln (Pindas) komt bei muskulären Verspannungen, rheumatischen Erkrankungen und Steifheit im Körper zu Einsatz. Außerdem kann sie eine gewebsstraffende und vitalisierende Wirkung erzielen.

 

VASTI

(Kadi Vasti, Prushta Vasti, Greeva Vasti, Uro Vasti, Janu Vasti, Chakra Vasti)
Bei der speziellen, lokalen Ölanwendung wird warmes Öl auf einen bestimmten Körperbereich z.B. die Lenden-, Brust- oder Halswirbelsäule, das Knie, den Bauch oder den Rippenbereich, gebracht, der mit einem Teigring begrenzt wird. Die Behandlung mit warmen Öl kann die Durchblutung anregen und eine schmerzlindere, nährende Wirkung haben. Sie kommt bei Nacken-, Rücken- oder Schulterschmerzen, Ischiasbeschwerden, Bandscheibenvorfällen, Knie-Arthrose oder Prellungen zu Einsatz.

 

MUKABHYANGA (Gesichtsmassage)


Die wohltuende Gesichtsmassage aktiviert die Durchblutung, harmonisiert den Energiefluss und pflegt Haut und Haare. Darüber hinaus reduziert sie Stresssymptome und hat eine tiefenentspannende Wirkung.

 

NASYA (Nasenspülung)


Bei der Nasenspülung werden spezielle Öle in die Nase geträufelt. Sie dient dazu, die Kopfregion zu klären und kommt bei allergischen Atemwegserkrankungen, Heuschnupfen, Kopfschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Krankheiten im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und bei Schlafstörungen zum Einsatz.

 

SHIRODHARA (Stirnguss)

Beim Stirnguss wird körperwarmes Öl oder kühlende Milch mit einem feinen, gleichmäßigen Strahl in Pendelbewegung über die Stirn gegossen. Der Stirngusses kann beruhigend und regenerierend auf das zentrale Nevensystem wirken und kann Stress, Nervosität, Bourn-Out- und Tinnitus-Symptome, chronische Kopfschmerzen und Migräne sowie Schlafproblemen lindern.